Über das Suchfeld bei Amazon einkaufen und www.fotodrohne.de unterstützen. Keine Mehrkosten für Sie.

Danke

Solar X-rays: Status Geomagnetic Field: Status
From n3kl.org

Sport

Free Solo Rekord auf der Slackline

Einen Weltrekord auf der Slackline über 375m stellte 2014 Alexander Schulz auf. Die eigenen Versuche des Otto Normal Slackliners enden dagegen in der Regel nach wenigen Metern und finden in einer Höhe statt, die einen verletzungsfreien Abstieg erlauben. Der Deutsche war bei seinem Marsch natürlich gesichert.
Auf der Welt gibt es immer auch Patienten denen das nicht reicht.
Spencer Seabroke betreibt eine Spielart des Slacklinings (Free Solo) bei der ohne jede Sicherung balanciert wird. Naturgemäß sind die erzielten Weiten aufgrund des hohen Risikos nicht so hoch wie bei der etwas sicheren Variante, die 64 Meter die als neuer Weltrekord von eben jenem Spencer Seabroke erzielt wurden erreichen dennoch viele Normalbürger nicht mal auf dem Rinnstein.
Um den Rekord richtig in Szene zu setzen hat sich der Kanadier allerdings eine bis zu 290 Meter tiefe Schlucht ausgewählt. Gleich am Anfang wurde es dann auch spektakulär, der Balancierer verlor das Gleichgewicht und stürzte fast in die Tiefe. Schließlich gelang der gefährliche Versuch doch noch und die Liste der fragwürdigen Rekorde ist wieder ein Stück länger.
Gefilmt wurde der Stunt von einem Inspire 1-Quadrokopter.

Das Treiben fand in der Nähe des Stawamus Chief Mountain bei Squamish, British Columbia statt.

Der Angler und die Drohne

Angler und Drohne habe scheinbar ein gespaltenes Verhältnis zueinander. Einerseits lassen sich mit einer Drohne Fische fangen, andererseits aber auch unlautere Vorteile beim Wettbewerbsfischen erzielen.
Auch die beiden Videos zeigen die guten und die schlechten Seiten des Pärchens.

Zunächst ein Video aus San Diego. Dort fühlte sich ein Angler von einer Drohne derart genervt, dass er das Fluggerät mit einem gezielten Wurf an den Haken nimmt. Scheinbar nicht von Dauer, die Drohne konnte wohl unbeschadet an Land fliegen. Der Vorfall ereignete sich in Pacific Beach, nördlich von San Diego. Noch etwas weiter nördlich wasserte auch schon mal eine Drohne ungewollt und wurde erst nach einem Jahr geborgen.

Ein anderes Video zeigt Drohne und Angler in schöner Harmonie.
Aus den Niederlanden stammt die Idee, Köder für Karpfen mit einer modifizierten Phantom-Drohne auszulegen. Das Video zeigt wie es geht. Ob die Methode Erfolg hatte zeigt der Streifen allerdings nicht, auch nicht ob andere Angler dem recht lauten Treiben (siehe oben) aufgeschlossen gegenüber stehen.

Küstenkletterer im freien Fall

Dumm gelaufen. Dieses Video zeigt einen Kletterer der offensichtlich die Stabilität des Bodens überschätzte. Aus einer Höhe von mehr als 30 Metern stürzt der Küstenkletterer im freien Fall in das Wasser und stieß dabei noch gegen die Klippen. Die ganze Aktion wurde zufällig von einer Drohne gefilmt. Erfreulich, das dem  Opfer nicht viel passiert ist. Er erlitt, ausser einem gebrochenen Arm, keine weiteren schwerwiegenden Verletzungen.

via: Dailymail

Slacklining in Hongkong

Der erste Beitrag in diesem Blog war ein Link auf ein Slackliningvideo in der Moab-Wüste. Nun ein weiteres Video – aufgenommen mit einem S800-Hexacopter und Sony 5N – veröffentlicht von DJI. Kulisse sind die Klippen vor Hongkong. Die Slacklines sind über eine kleine Bucht gespannt.

Klettertour in den Fisher-Towers

Das Colorado-Plateau im Osten Utahs ist eigentlich eine Wüste. Bekannt ist das Gebiet vor allem wegen der Steinbögen, die dem Arches-Nationalpark den Namen gaben. Die roten Sandsteintürme sind ebenfalls ein typisches Merkmal der dortigen Geologie. Kletterer und Slackliner finden genügend Orte um sich auszutoben. Videograf Luke Humphrey hat einen Klettertrip in die Fisher-Towers gefilmt. Mehr Bilder gibt es im Fotoblog des Fotografen.

Die Fisher-Towers bei Openstreetmap.