Über das Suchfeld bei Amazon einkaufen und www.fotodrohne.de unterstützen. Keine Mehrkosten für Sie.

Danke

Solar X-rays: Status Geomagnetic Field: Status
From n3kl.org

Drohne gegen Waldsterben

Mit Drohnen will BioCarbon Engineering – eine britische Non-Profit-Organisation – Bäume aussähen. Die Idee dazu wurde bereits beim Dronesforgood-Wettbewerb der Vereinigten Arabischen Emirate vorgestellt.
Im ersten Schritt überfliegt die Drohne das Zielgebiet und fertigt eine 3D-Karte des Terrains an. Mit dieser Karte kann die Route für den eigentlichen Pflanzvorgang festgelegt werden. An den Stellen an denen zukünftig ein Baum stehen soll, wird der Samen in einer Nährstoffkapsel auf den Boden fallen gelassen oder per Druckluft geschossen.

Mit der Methode sollen mehr als 3000 Bäume pro Tag gepflanzt werden können. Das Verfahren ist damit wesentlich schneller und preiswerter als Handarbeit oder Massenaussaat aus dem Flugzeug. Da Abholzung und Waldsterben weltweit enorme Ausmaße angenommen haben sind Ideen zur schnellen Aufforstung gefragt. Noch ist die Idee nicht von den Finanzpartnern abgesegnet und die Samen sind nicht gegen Verbiss durch Tieren geschützt

Eine kurze Vorstellung des Projektes im Rahmen des „UAE Drones for Good-Wettbewerbs“.

 

Im Youtube-Kanal von Matthew Ritchie ist der Vorgang in weiteren Bildern dargestellt.

Bierlieferdrohne für Golfer

Bereits zum ersten April vergangenen Jahres wollte der Belton Park Golf Club einen Bierlieferservice starten. Statt einer Notbiersäule an den Greens sollte ein Oktokopter das kühle Getränk zum Golfer bringen. In einem kleinen Korb, der unterhalb der Bierlieferdrohne hängt, finden bis zu vier Bierdosen Platz. Brennt die Sonne zu heiß, kann der Golfer per Telefon die Order aufgeben. Ob er nach Lieferung noch sein Ziel trifft?
Die Sache hat leider ein, zwei Haken. Erstens liegt der Belton Park Golf Club im Einzugsbereich von Barkston Heath, einem Stützpunkt der Royal Air Force und dann ist da noch das Datum. Vielleicht gibt es in diesem Jahr mehr Informationen.

Der Golfplatz im Osten Englands.

Apple Campus 2 im März 2016

Duncan Sinfield lässt seit einigen Monaten seinen Inspire 1-Kopter über die Apple-Großbaustelle fliegen. Angesichts des Ärgers, den Piloten vor ihm bekommen haben, wird er die Aufnahmen wohl mit dem Segen des Bauherren durchführen.

Auf OpenStreetMap sieht der Bauplatz so aus. Apples Konkurrent Google ignoriert in seinem Kartenmaterial die Arbeiten vorerst, selbst die ehemaligen Gebäude sind noch als 3D-Modelle vorhanden.

Luftaufnahmen in Peking

Forbidden_city_pano_2014

Quelle: Wikimedia Commons Ekrem Canli/ CC BY-SA 3.0 DE: Die verbotene Stadt

Peking ist eine faszinierende Stadt. Wie die in Peking liegende Verbotene Stadt und das Umfeld aussehen, sieht man im Video von Trey Ratcliff. Der Neuseeländer ließ seinen DJI Phantom 2 an verschiedenen Stellen über der Stadt fliegen. Das er auf, bzw. über gefährlichen Terrain unterwegs war ihm scheinbar nicht richtig klar. Eine Inhaftierung später war er schlauer. Mit einer Charmeoffensive konnte er die begeisterten Polizisten überzeugen das er ein harmloser Fotograf ist.

Die Verbotene Stadt liegt im Zentrum Pekings.

Apple Campus 2 im Februar 2016

Die neuesten Bilder von der Riesenbaustelle im Nordwesten Cupertinos. PC- und Handyhersteller Apple baut hier seinen Campus 2.

Die passende Karte, bereitgestellt von Openstreetmap.