Wikipedia

Kagoshima

Ganz im Süden Japans (Kyūshū) liegt die Präfektur Kagoshima. Die gleichnamige Hauptstadt liegt direkt am Meer mit Sicht auf den nur 10 km entfernten aktiven Vulkan Sakurajima, daher auch der Beiname ‚Neapel des Orients‘.
Weiter südlich (120 km) befindet sich die Insel Tanegashima, die östlichste der Ōsumi-Inseln. Seit mehr als 2000 Jahre ist die Insel besiedelt. Die Europäer die Japan besuchten erreichten 1543 diese Insel. In der Folge hielten auch europäische Feuerwaffen Einzug auf den Inseln (Tanegashima-Gewehr). Auf der Insel befindet sich auch der größte japanische Weltraumbahnhof (TNSC)

Bilder Tanegashimas und anderer Inseln in der Präfektur, aufgenommen mit Fotodrohnen.

Tanegashima bei Openstreetmap

Rundreise durch Thailand

Urlaubsbilder von weltreisenden Fotografen, von denen einer eine 3 Monate Rundreise durch Thailand machte. Das Videomaterial von DJI Phantom und GoPro Hero4 wurde in einem Film verarbeitet. Anfang des Jahres wurden private Drohnenflüge zwar verboten, die Umsetzung des Gesetzes ist aber – zum Glück für die Piloten – scheinbar nicht erfolgt.

Mit im Film Bilder von Ko Samui, einer Insel im Golf von Thailand.

Park Avenue Hotel gesprengt

Die Sprengung des ehemaligen Park Avenue Hotel in Detroit aus der Sicht einer Drohne.
1924 von Louis Kamper erbaut, war es eines von drei Hotels an der Park Avenue und diente zuletzt als Heim für Obdachlose. Letzter Betreiber war die Heilsarmee.
An dem Standort entsteht Zukunft die New Detroit Arena, eine Sportstätte die u.a. den Eishockeyspielern der Detroit Red Wings dienen wird. Bauherr Olympia Entertainment betreibt schon verschiedene Eventstandorte und ist Besitzer der Eishockeymannschaft.

Der Standort des ehemaligen Hotels:

Vandalismusbausatz Icarus One

Anfang Mai zeigte Katsu, ein New Yorker Hacker und Graffiti-Künstler seine zerstörerische Seite und verunstaltete ein Werbeplakat von Calvin Klein. Auf der Webseite zum Vandalismusbausatz Icarus One lädt er ein, sich seine eigene Vandalismusdrohne zu bauen. Alternativ kann man auch eine vorkonfektionierte Drohne erwerben.
Als Basis verwendete er einen Phantom 2 Kopter und eine Arduino Microsteuerung. Zusätzlich werden noch Sender- und Empfänger, Servo und einige Kleinteile benötigt. Ausgerüstet mit einem Farbspray steht der eigenen Gestaltungskunst dann nichts mehr im Weg. Um Ärger zu vermeiden, sollte der Besitzer, des zu ruinierenden Objektes, seine Zustimmung erteilen.

Urban Exploration in Polen

Urbex Polska ist ein Youtubekanal der sich auf die Erkundung verlassener Liegenschaften spezialisiert hat. Neuerdings besitzen die Jungs eine Drohne vom Typ Phantom II VISION+ und erforschten bereits im Februar die alte Chemiefabrik Wistom in Tomaszów Mazowiecki.

Die Fabrik war seit 1912 in Betrieb und produzierte überwiegend Kunstfasern. Im Jahr 1997 stellte man die Produktion wegen finanzieller Probleme und Umweltschutzproblemen ein. Die Eigentumsverhältnisse sind nicht genau geklärt, der Verkauf an einen taiwanesischen Investor wurde nur halb abgewickelt.

Markantester Punkt auf dem Gelände ist ein 160 Meter hoher Schornstein. Dieser wurde von einem Teammitglied im März erklettert.

Das Klettervideo z.T. aus der Drohnenperspektive: (Selfie auf dem Schornstein Minute 33). Angesichts der blanken Sprossen der Leiter verwiesen Kommentatoren bei Facebook darauf, dass der riskante Aufstieg wohl schon öfter gewagt wurde.

Der Standort bei Openstreetmap:

siehe auch: Rundfunkmast im Drohnenblick.