Vandalismus mit Drohnen

Quelle: N4yana23 /  CC BY-SA 3.0 DE: KATSU

Quelle: N4yana23 / CC BY-SA 3.0 DE: KATSU

Vandalismus macht Werbern vermutlich schon immer zu schaffen. Einfache Schnurrbärte oder Brillen auf Wahl- oder Werbeplakaten sind scheinbar aus der Mode. Neue Formen müssen her, dachte sich vermutlich der Hacker und Graffiti-Künstler KATSU und nutzte eine Phantom-Drohne um sich auszuprobieren. Eine der wirksamsten Werbeflächen in New York befindet sich an Ecke W Houston/ Lafayette St im New Yorker Stadtteil Soho. Diese Fläche – die Historie bei Google Street View zeigt es – wird sehr oft vom Modehaus Calvin Klein gebucht. So auch Ende April als ein riesiges Bild von Kendall Jenner die Fläche zierte. Mit der umgebauten Drohne gelang es innerhalb weniger Minuten halbwegs zielgenau das Gesicht des Modells zu verunstalten. Das ganze war, so der Künstler, nur ein – selbstverständlich nicht durch das Gesetz gedeckter – Versuch. Ob das irgend jemand beruhigt ist fraglich.

Die Werbetafel befindet sich nicht weit vom Broadway an der Südseite der Lafayette Street 318.

2 Antworten auf Vandalismus mit Drohnen