Über das Suchfeld bei Amazon einkaufen und www.fotodrohne.de unterstützen. Keine Mehrkosten für Sie.

Danke

Solar X-rays: Status Geomagnetic Field: Status
From n3kl.org

Iguacu-Wasserfall per Phantom-Drohne

Das Iguaçu-Wasserfallsystem (portugiesisch: Iguacu / spanisch: Iguazu) besteht aus weit über 200 einzelnen Wasserfällen und liegt direkt an der Grenze von Argentinien und Brasilien. Auf beiden Seiten der Grenze liegen Nationalparks, die seit dem achtziger Jahren zum Weltnaturerbe der UNESCO gehören.
Die Wikipedia erklärt den Mythos der Guarani zur Entstehung als Werk des vor Eifersucht rasenden Gottes Mboi oder Boi:
„Der bösartige und rachsüchtige Gott in Form einer Riesenschlange verlangte jedes Jahr eine Jungfrau. Einmal floh die Auserwählte gemeinsam mit ihrem Geliebten mit dem Kanu flussabwärts. (M)Boi bemerkte dies jedoch und schlug voller Zorn eine Schlucht in das Flussbett. Die Seele des Mädchens blieb in einem Felsen am Fuße des Wasserfalles gefangen und von ihm für immer getrennt, ihr Geliebter verwandelte sich daraufhin in einen Baum am Ufer des Teufelsschlundes, wo er diesen Felsen im Auge behielt.“ Quelle: Wikipedia

Im Youtube-Account von Drone Clips wurde ein Video veröffentlicht in dem der Pilot einer DJI Phantom 2 seinen Multikopter über die Wasserfälle steuert. Im Begleittext wird berichtet, dass der riskante Überflug – noch dazu an einer Landesgrenze – mit nur einer Woche Flugerfahrung durchgeführt wurde. Schon andere Piloten mit mehr Flugerfahrung versenkten ihren Kopter.

Die Iguaçu-Wasserfälle bei Openstreetmap.